Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Multilaterales Verbändetreffen 2016 in Luxemburg

        Vom 14. und 15. Juni 2016 fand die Multilaterale Tagung der Verbände und der Postverwaltungen im Hotel Park Inn in Luxembourg City statt, an welcher folgende Länder teilnahmen: Deutschland, Österreich, Schweiz, Niederlande, Liechtenstein, Luxemburg und Slowenien. Jos Wolff von der FSPL und Emile Espen von der POST Philately hießen alle Teilnehmer herzlich willkommen und wünschten sich einen guten Verlauf der Tagungen.

        Von den Philatelistenverbänden waren folgende Delegierte anwesend: aus Deutschland: Walter Bernatek, BDPh-Schatzmeister, Mitglied im BDPh-Vorstand, aus Österreich: Helmut Kogler, Präsident des Verbandes Österreichischer Philatelistenvereine und Alfred Kunz, Stellvertretender Präsident, aus der Schweiz: Peter Suter, VSPhV-Fachstelle Ausstellungswesen, aus den Niederlanden: Jan Cees van Duin, Präsident des Verbandes KNBF, aus Liechtenstein: Peter Marxer, Präsident des Liechtensteiner Philatelistenverbands, aus Slowenien: Peter Suhadolc, Präsident des Slowenischen Philatelistenverbandes und aus Luxemburg: Jos Wolff, RDP, Präsident der FSPL und Andrée Trommer-Schiltz, Vizepräsidentin der FSPL für das Zentrum.

 

Bild 001 800px

v.l.: A. Weber, P. Suhadolc, W. Bernatek, C. F eck, G. Jungblut, H. Kogler, J. Wolff, W. Schwickert, P. Marxer, A. Kunz, P. Suter, J. van Duin, F. Krack, A. Hommel, J. Kriesten

 

        Von den Postverwaltungen waren anwesend: aus Deutschland: Helmut Dallei, Deutsche Post AG, Produktmanager-Distanzhandel, aus Österreich: Ing. Jörg Pribil, Österreichische Post AG, Leiter Philatelie und Marken, Andreas Gabriel, Leiter Vertrieb und Logistik Philatelie und Günter Schmied, Leiter Produktionsmanagement Philatelie und Marken, aus der Schweiz: Kurt Strässle, Leiter Briefmarken und Philatelie, aus den Niederlanden: Arjan Jochems, PostNL- Marketingmanager, aus Liechtenstein: Thomas Dürr, Stellv. Bereichsleiter Philatelie, aus Slowenien war die Postverwaltung nicht anwesend und von Luxemburg: Emile Espen, Chef der POST Philately. Jos Wolff und Andrée Trommer hatten die Versammlungsleitung bei den Verbänden und Emile Espen bei den Postverwaltungen.

            Auf der Tagesordnung standen folgende Punkte: Begrüßung der Delegierten von Jos Wolff und Emile Espen, Aktuelle Informationen zum Ablauf der Tagungen, Protokoll der multilateralen Tagung 2015 in Bern, Multilaterale Ausstellung 2017 in Hertogenbosch (NL), Ausstellungsklassen, Umgang mit den Verlusten bei Mitgliedern und bei der Werbung, Abwicklung Zoll und Versicherung bei internationalen Briefmarkenausstellungen, Multilaterale Tagung 2017, Multilaterale Briefmarkenausstellung und Multilaterales Verbändetreffen im Jahr 2019 in Luxemburg, Rückblick auf den FEPA-Kongress in Portugal 2016, FIP-Kongress 2016 in Taipei, Erfahrungsaustausch FIP- / FEPA-Ausstellungen, Allgemeine Informationen zu aktuellen bzw. geplanten Projekten auf Seiten der Postverwaltungen und der Philatelieverbände, Entwicklung der Philatelie aus Sicht der Postverwaltungen und aus der Sicht der Philatelistenverbände, mögliche gemeinsame Projekte, Multilaterale Tagung 2018, Verschiedenes und Tageszusammenfassung.

 

Bild 002 800px

v.l.: T. Dürr, E. Espen, A. Jochems, K Strässle, J. Wolff, A. Kunz, H. Dallei, P Suter, P. Marxer, H. Kogler, P Suhadolc, J. C. van Duin, J. Pribil, A. Gabriel, W. Bernatek und G. Schmied

 

            Am 14. Juni lud der Präsident der FSPL, um 19.00 Uhr die Delegierten der Landesverbänden, sowie die Mitglieder des FSPL-Vorstandes zu einem gemeinsamen Treffen ins Foyer de la Philatélie ein. Vom FSPL-Vorstand war anwesend: Jos Wolff, Präsident, Andrée Trommer-Schiltz, Vizepräsidentin für das Zentrum und Schatzmeister, Francy Krack, Vizepräsident für den Süden, Claude Feck, Vizepräsident für den Norden und Osten, Guy Jungblut, Winfried Schwickert und André Weber, Mitglieder. Außerdem war anwesend André Hommel. Anschließend fand ein gemeinsames Abendessen mit den Delegierten der teilnehmenden Postverwaltungen, Landesverbände und den Mitgliedern des FSPL-Vorstandes statt.

-jw-