125ans LGLNeuheiten in der Philatelie aus Luxemburg

50 Jahre „SOS Kannerduerf“, 50 Jahre APEMH, 125 Jahre „Lycée de Garçons“, Europäisches Jahr des Kulturerbes und 50 Jahre NSPA


50 Jahre „SOS Kannerduerf“

Seit 1968 begleitet „SOS Kannerduerf Lëtzebuerg“ Kinder, deren Entwicklung durch traumatisierende Erlebnisse, wie etwa körperliche Misshandlung oder Vernachlässigung gefährdet ist. Derzeit versorgt das „Kannerduerf“ 300 Kinder in seinen stationären und ambulanten Einrichtungen.

Laut der Idee von „SOS Kannerduerf Lëtzebuerg“ sollte kein Kind alleine aufwachsen und jedes Kind braucht jemanden, der es in seinem jungen Leben mit Geduld, Ausdauer und Wohlwollen an die Hand nimmt. Das Hauptziel besteht darin, für jedes Kind ein schützendes Umfeld zu schaffen und ein Gleichgewicht zwischen einer vielfältigen Bildung und seiner persönlichen Freiheit sicherzustellen.

Pablo Picasso hat gesagt, dass in jedem Kind ein Künstler steckt! Das ist eine schöne Art, um zu zeigen, dass jeder von uns Fähigkeiten in sich trägt, die entdeckt und weiterentwickelt werden sollen. Deswegen haben sich die Verantwortlichen von „SOS Kannerduerf Lëtzebuerg“ dazu entschieden, die Briefmarke zum fünfzigjährigen Jubiläum mit Zeichnungen von Kindern zu illustrieren, die im „Kannerduerf Lëtzebuerg“ wohnen. Durch die Anerkennung für jedes Kind und den Blick für das Beste in ihm wird es schließlich in seinem Selbstvertrauen gestärkt.

Nennwert: 0,70 Euro. Zeichnung: Laura (L). Druck: Bpost Stamps Factory, Malines (B). Ausgabetag: 6. März 2018.

50. Jubiläum der APEMH

Die 1967 gegründete „Association des Parents d'Enfants Mentalement Handicapés“ (APEMH, Elternvereinigung von psychisch behinderten Kindern) nimmt sich seit 50 Jahren Menschen mit geistiger Behinderung an, in allen Altersgruppen und Lebenssituationen. Dabei setzt die APEMH auf die drei folgenden Werte: Personalisierung (die konkreten Bedürfnisse der Personen und ihrer Familie berücksichtigen und individuell darauf eingehen), Selbstbestimmung (Selbstbestimmung und Autonomie bei der Entscheidungsfindung, der Wahl und den Vorlieben im Privat-und Berufsleben bevorzugen und fördern) sowie Inklusion (in allen Projekten eine für Menschen mit geistiger Behinderung inklusive Vorgehensweise gewährleisten) …

Das Leitprinzip der Fachkräfte der APEMH besteht darin, den betroffenen Menschen eine gute Lebensqualität zu garantieren. Im Rahmen ihres Jubiläums möchte die APEMH den Schwerpunkt vor allem auf die Inklusion von Menschen mit geistiger Behinderung legen nach der Devise „Zesumme fir eng inklusiv Gesellschaft“. 940 Menschen nutzen dauerhaft punktuell einen oder mehrere Dienste, die von der APEMH jährlich geboten werden.

Nennwert: 0,70 Euro. Illustration & Layout: Lynn Hary (L). Druck: Bpost Stamps Factory, Malines (B). Ausgabetag: 6. März 2018.

125 Jahre „Lycée de Garçons“

Im Schuljahr 2017-2018 feiert das „Lycée de Garçons de Luxembourg“ sein 125. Jubiläum. Diese Einrichtung entstand am 28. März 1892 als „Ecole industrielle et commerciale“. Erst später wurde sie zum „Lycée de Garçons de Luxembourg“, das wir heute kennen.

Seine Ursprünge liegen Mitte des 19. Jahrhunderts, als in Luxemburg neben der Landwirtschaft und dem Handwerk auch Industrie und Finanzinstitute entstanden. Eine neue Schule, die die Ausbildung von Ingenieuren und Buchhaltern gewährleisten konnte, wurde sinnvoll. 1848 wurde im Athénée de Luxembourg „eine Industrieschule“ für junge Menschen geschaffen, die sich der Kunst, der Industrie und dem Handel verschrieben hatten.

Beide Schulen waren zunächst weiterhin unter einem Dach untergebracht, in der Nationalbibliothek neben der Kathedrale. Diese räumliche Enge fand 1908 ein Ende, als Schüler und Lehrer der Industrieschule das von Gustave Serta entworfene rote Backsteingebäude in Limpertsberg bezogen. In 125 Jahren hat das „Lycée de Garçons de Luxembourg“ drei Jahrhunderte gekannt und zwei Weltkriege durchlebt; es hat weiterführenden, technischen und kaufmännischen Unterricht sowie klassische Bildung vermittelt und Universitätskurse angeboten.

Nennwert: 0,70 Euro. Design: Ines Pires (L). Layout: Fargo (L). Druck: Bpsot Stamps Factory, Malines (B). Ausgabetag: 6. März 2018l.

Europäisches Jahr des Kulturerbes

2018 wurde zum Europäischen Jahr des Kulturerbes erklärt. Das Kulturerbe umfasst materielles Erbe, immaterielles Erbe und digitales Erbe. Das Ziel ist es, ein breites Publikum anzusprechen und besonders die junge Generation für die Kultur zu sensibilisieren.

So hat Luxemburg zur Umsetzung unter dem Thema „Heritage for future“ („Erbe für die Zukunft“) die Idee des Kulturerbes als kulturelle, soziale und wirtschaftliche Ressource für die Zukunft gewählt. Sie bildet sich in drei Themenfeldern ab: Kulturerbe und Bildung/Sensibilisierung, Kulturerbe und nachhaltige Entwicklung sowie Kulturerbe und neue Technologien. Um eine Dynamik zu schaffen, die zum Mitmachen anregt, können während des ganzen Jahres 2018 Projekte auf der Internetseite www.patrimoine2018.lu eingereicht werden und sich so für das Label bewerben.

Nennwert: 0,70 Euro. Layout: binsfeld-vidale-gloesener (L). Druck: Bpost Stamps Factory, Malines (B). Ausgabetag: 6. März 2018.

50 Jahre „Support and Procurement Agency“ der NATO

Die NATO Support and Procurement Agency (NSPA), hervorgegangen aus der NATO Maintenance and Supply Agency (NAMSA), wurde 1958 in Frankreich gegründet, ist seit 1968 in Capellen ansässig und hat sich zum führenden Anbieter von Logistikdienstleistungen für die NATO entwickelt. Im Laufe der vergangenen 60 Jahre hat sich das Ressourcenportfolio zur Unterstützung der Waffensysteme der NATO-Staaten auf das Angebot einer umfangreichen Reihe von Produkten und Dienstleistungen in drei wesentlichen Tätigkeitsbereichen ausgeweitet: Lebenszyklusmanagement, Supports für Einsätze und Manöver, und Dienstleistungen. Ebenso ist der internationale Personalbestand der NSPA auf derzeit fast 1 400 Mitarbeiter angewachsen.

Das Agenturgeschäft wird unter der Federführung der „NATO Support and Procurement Organization“ ausgeführt, die die 29 NATO-Mitgliedsstaaten umfass. Der Auftrag der NSPA besteht darin, den NATO-Staaten und ihren Partnern eine dynamische effektive und kosteneffiziente Beschaffung (einschließlich Rüstungsbeschaffung) und In-Service Support sowie Unterstützung und Dienstleistungen in den Bereichen Logistik, Infrastruktur, Technik und Bauwesen und medizinische Versorgung zu bieten.

In den meisten Fällen liefert die NSPA ihre Produkte und Dienstleistungen, indem sie die Industrie dazu auffordert, den individuellen oder gemeinsamen Bedürfnissen der Nationen gerecht zu werden. Dabei verlässt sich die Agentur auf ihre langjährige Erfahrung und ihr starkes Team aus Logistik- und Beschaffungsexperten, um zu gewährleisten, dass alle Kundenerwartungen erfüllt werden. Die Briefmarke wird herausgegeben, um sowohl die langjährige Unterstützung der NATO durch die Agentur zu würdigen als auch ihre 50-jährige Präsenz in Luxemburg hervorzuheben. jw

Nennwert: 0,70 Euro. Design: Olivier Perl (L). Layout: Fargo (L). Druck: Bpost Stamps Factory, Malines (B). Ausgabetag: 6. März 2018.

Luxemburger Wort vom Dienstag, 27. Februar 2018, Seite 40 (4 Views)