Maximumkarte Lycée de GarçonsNeuheiten in der Maximaphilie aus Luxemburg

125 Jahre "Lycée de Garçons"

Am 6.März 2018 gab die Luxemburger Post-Philately verschiedene Sonderpostwertzeichen heraus. Die FSPL-Maximaphiliekommission gab  von dieser Ausgabe nur eine Maximumkarte und zwar für "125 Jahre "Lycée de Garçons" heraus.

Im Schuljahr 2017-2018 feiert das "Lycée de Garçons" de Luxembourg ( "Jungengymnasium von Luxemburg") sein 125jähriges Jubiläum. Diese Einrichtung entstand am 28. März 1892 als "Ecole industrielle et commerciale" (" Industrie-und Handelsschule").  Erst später wurde sie zum "Lycée de Garçons de Luxembourg", das wir heute kennen. Seine Ursprünge liegen Mitte des 19. Jahrhunderts, als in Luxemburg neben der Landwirtschaft und dem Handwerk auch Industrie und Finanzinstitute entstanden.  Eine neue Schule, die die Ausbildung von Ingenieuren und Buchhaltern gewährleisten konnte, wurde sinnvoll. 1848 wurde im Athénée de Luxembourg " eine Industrieschule" für junge Menschen geschaffen, die sich der Kunst, der Industrie und dem Handel verschrieben hatten. Beide Schulen waren zunächst weiterhin unter einem Dach untergebracht, in der Nationalbibliothek, neben der Kathedrale Unserer Lieben Frau. Diese räumliche   Enge fand 1908 ein Ende, als Schüler und Lehrer der Industrieschule das von Gustave Serta entworfene rote Backsteingebäude in Limpertsberg bezogen. In 125 Jahren hat das "Lycée de Garçons de Luxembourg" drei Jahrhunderte gekannt und zwei Weltkriege durchlebt; es hat weiterführenden, technischen und kaufmännischen Unterricht sowie klassische Bildung vermittelt und Universitätskurse angeboten.               jw

Nennwert: 0,70 Euro. Design: Ines Pires (L). Layout: Fargo (L). Druck: Bpsot Stamps Factory, Malines (B). Ausgabetag ist der 6. März 2018 mit Sonderstempel. Karte:  Stéphanie Duchaine. Stempel: Ersttagtagesstempel: "Luxembourg-Limpertsberg"  (06.03.2018).

Quelle: Luxemburger Wort